Architektur.
Eine Liebeserklärung.

Von
Vorstadtvillen
inspiriert.

„Neue Liebe“ setzt die Tradition der eindrucksvollen Potsdamer Vorstadtvillen städtebaulich und architektonisch fort. Im Herzen des Ensembles bieten der großzügige Privatgarten und attraktiv gestaltete Innenhöfe eine hohe Aufenthaltsqualität. Die natürliche Farbgebung der Gebäude, hochwertige Materialien und spannende Blickachsen unterstreichen die reizvolle Ästhetik der „Neue Liebe“-Villen.

1 / 4
Heart icon

Garten küsst Jahreszeiten.

Kaum eine Stadt in Deutschland ist berühmter für ihre Gartenkunst als Potsdam. An diese Tradition knüpft das Ensemble „Neue Liebe“ an − mit einer einzigartigen Freiraumplanung.

Das Areal von „Neue Liebe" ist zu den Straßen hin mit schön geschnittenen Hecken eingefasst. Traditionelle Stelen markieren die Zugänge zu den Hauseingängen und zum großen, ruhigen Park, der in der Mitte der acht Stadtvillen liegt. Blumenesche, Speierling und Amberbaum spenden hier Schatten. Sanfte Rasenhügel und die organische Wegeführung erinnern an das Motiv des englischen Landschaftsgartens.

  • Flieder
    1

    Flieder

  • Rispenhortensie
    2

    Rispenhortensie

  • Blumenesche
    3

    Blumenesche

  • Liguster
    4

    Liguster

„Neue Liebe“ hat immer Saison.

Heart icon

Acht Stadtvillen, vier Häuserpaare, ein Ensemble.

Je zwei "Neue Liebe"-Villen bilden in ihrer Form und Fassadengestaltung eine architektonische Einheit. Gemeinsam sind allen Stadtvillen die vier Etagen mit Staffelgeschoss, die eleganten Fassaden und die repräsentativen Entrees an den Straßenseiten.

Tradition trifft Moderne.

Der renommierte Architekt Bernd Albers gestaltete sechs "Neue Liebe"-Villen. Zwei Villen wurden vom Architekturbüro Petra und Paul Kahlfeldt entworfen. Im Interview erzählen die Architekten von ihren Lieblingsplätzen im Ensemble und geben spannende Einblicke in ihr Schaffen.

Wohnen. Eine Herzenssache.

Sind es die durchdachten Grundrisse, die gediegene Ausstattung oder die klassischen zwei-, manchmal dreiflügeligen Fensterformate, die das Ambiente der „Neuen Liebe“ so angenehm machen? Es ist einfach alles. Die Architektur strahlt innen wie außen eine Natürlichkeit aus, die ganz im Sinne einer modernen Wohlfühlatmosphäre steht. Ein Zusammenspiel von großzügigem Raumgefühl, vertrauten Details und schönen Materialien, das ein gemütliches Flair im gesamten Zuhause schafft.